Stefan Hartung

Sozialpädagoge Reiki-Meister und -Lehrer, Geistheiler, schamanisch Praktizierender, Geomant

Geboren wurde ich 1987 in Hannover.
Bereits als Kind machten sich bei mir die geistigen Fähigkeiten bemerkbar: Ich sah Gestalten, wo andere Leute nichts sahen, träumte von Ereignissen, meist Katastrophen, in der Welt kurz bevor sie geschahen und nahm Vieles wahr, was außerhalb der alltäglichen Wahrnehmung der meisten Menschen liegt.

In der Pubertät folgte ich meinen Eltern und meiner Schwester auf dem Weg ins Reiki und damit in das Feld des geistigen Heilens, da dieser „innere Ruf“ für mich nicht zu ignorieren war.

Während ich Sozialpädagogik und Psychologie studierte, entwickelte ich meine Gaben und Fähigkeiten kontinuierlich weiter und begann zu praktizieren.

Nach einigen Jahren in der Jugendhilfe und Arbeit mit geistig und körperlich Schwerbehinderten entschloss ich mich zur Selbstständigkeit, da mich das geistige Heilen immer stärker rief – in Form von Leidenschaft für dieses Wirken, in Gestalt von Träumen und initiierenden Begegnungen mit großartigen spirituellen Lehrern und Lehrerinnen.

Verschiedene Aus- und Fortbildungen (Auflistung siehe unten) vor allem im schamanischen Heilen, aber auch Quantenheilung und anderen Heiltraditionen und der Psychologie rundeten meinen Werdegang ab – wenngleich dieser keineswegs beendet sondern eine beständige, abenteuerliche Reise ist.

Begegnungen mit und Wissensvermittlung durch indigene Schamanen und verschiedene weitere LehrerInnen prägten mich ebenso wie die gemeinsamen Wege mit meinem Vater (Werner Hartung), der sich schon zuvor als Geistheiler betätigte, was in der Schaffung des SoulTouchHealing mündete, meines ganz persönlichen Weges des geistigen Heilens und einer entsprechenden Ausbildung für Interessierte.

Mein besonderes Interesse liegt in der geistig-psychologischen Arbeit auf den tiefsten Ebenen des menschliche  Seins, der Naturmagie und Erdheilung, der Arbeit mit Männern (spirituelle Männlichkeit), Paar- und Familienberatung und der Forschung zur Herkunft und zum Wissenskern der spirituellen und besonders schamanischen Heiltraditionen.

Leidenschaftlich gern vermittle ich das Wissen und die Techniken in meinen Seminaren weiter, auf möglichst offene und undogmatische Weise, damit Jede/r TeilnehmerIn ebenso wie ich es tun konnte, seine/ihre ganz eigenen Zugänge zur Spiritualität und dem geistigen Heilen finden kann.

Nachdem ich meine ersten Jahre als Geistheiler in Hannover verbrachte, ist meine neue Heimat das schöne Oberfranken, wo ich in Bayreuth seit 2017 meine Praxis habe, wenngleich mich meine Seminare durch ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz führen.

Ich gehöre mit meiner Praxis dem von meinem Vater gegründeten Verband der Atlantis Heilerpraxen an. Mehr dazu:
www.atlantis-heilerpraxis.de

Qualitätssicherung ist mir wichtig.
Daher bin ich Mitglied im Heilerconvent, einem freien Zusammenschluss von energetisch-medialen Heilern, die auf ganz verschiedene Weise arbeiten und sich regelmäßig austauschen, Supervision betreiben und sich gegenseitig fortbilden.
Dies sorgt innerhalb dieser Gemeinschaft für eine weltoffene und undogmatische Sicht auf die Welt sowie eine bleibende Qualität unserer Arbeit.
Infos unterwww.heilerconvent.org

Meine Ausbildungen:
In meinem Leben erfuhr ich sowohl ins ich geschlossene Ausbildungen im Bereich des geistigen Heilens als auch viele Begegnungen mit und Begleitung durch verschiedene LehrerInnen, KollegInnen und andere Menschen, die ich kaum noch aufzählen kann. Oft begleitete und lehrte man sich gegenseitig.

Dennoch mache ich hier den Versuch, all meinen LehrerInnen den ihnen gebührenden Platz und die gebührende Würdigung zu geben.

Ausbildungen:

2003-2005 Reiki nach Mikao Usui bei Claudia Mahlow

2005 – 2008 Erweitertes Usui-System durch Werner Stingl und meinen Vater Werner Hartung.

2007-2012 Studium B.A. Pädagogik an der Universität Oldenburg und 4 Semester PSychologie zur Vertiefung an der Fernuniversität Hagen

2013-2014 Hunamatrixhealing Master bei David Vosen, Namaste Sensei :). Deine Leichtigkeit und dein Humor sind unvergleichlich und unvergessen. Du warst und bist ein großartiger Toröffner für die Menschen.

2021 Die Tradition der Inka bei Hans-Martin Beck in der Lehrerlinie von ihm zu Prof. Juan Núñez del Prado zu Don Benito Qoriwaman, Don Melchor Deza und Don Manuel Qispe. Danke lieber Hans-Martin für die humorvollen und tiefen Einführungen in diese lebendige Tradition.

Seit 2004: All die KollegInnen und MeisterInnen in unserem schönen Heilerconvent und den Atlantis Heilerpraxen – viele kamen und gingen über die Jahre. Jede/r brachte unterschiedliche Schulen, Traditionen und Wissensfragmente mit, die wir miteinander teilten und gemeinsam wuchsen. Danke euch Allen aus ganzem Herzen, jeder und jedem Einzelnen.
Diese Gemeinschaft, die stets freigiebig all ihr Wissen miteinander teilte und teilt war mir eine große Schule, eine ganz andere, unglaublich intensive Form der „Ausbildung“.

Die Geomantie durfte und darf ich direkt von meinem Vater lernen, dessen Forschungen auf diesem Gebiet in ganz neue Tiefen gehen – ein Geschenk, für das ich zutiefst dankbar bin.

Aktuell: Heilpraktikerausbildung, Schwerpunkt Psychotherapie, Prüfung ausstehend.

Begegnungen mit Brüdern und Schwestern


Zu den schamanischen Traditionen kam ich 2012 durch einige kurze aber intensive Begegnungen über drei Jahre mit Ezard Tamaki, einem Maori-Healer und seiner Schwester Fiona. Leider kommen sie viel zu selten hierher.
Sie öffneten mit ihrer liebevollen und absolut klaren Art viel in mir und lösten einen Transformationsprozess aus, wie ich ihn bis dahin nicht kannte.

Dorit Becker, auch Omea genannt, unsere erste „spirituelle“ Lehrerin, die meiner Familie den ersten Channelingworkshop bescherte, auf unglaublich humorvolle Art. Danke in die jenseitige Welt in der du nun weilst für diese wunderbare Öffnung!

Serge Kahili King widme ich einen besonderen Dank – zwar war es bislang nicht möglich, ihn auf Hawaii zu besuchen, doch seine Bücher und Onlinekurse prägten meine Sicht auf die Welt nachhaltig. Ohne seinen „Stadtschamanen“ wäre das SoulTouchHealing so nicht entstanden.

Gleiches gilt für den 2008 verstorbenen großen Schamanen Axel Brück, dessen konsequent-logisches Denken und tiefe Einsicht mich bis heute in seinen Büchern begleitet und das verstehen der verschiedenen schamanischen und anderen Traditionen, die ich lernte immens erleichterte.

Weiterhin muss ich vielen großartigen Senseis in meinem geliebten Kendo, dem japanischen Schwertfechten, danken. Beispielsweise Takeshi Ishii Sensei und sein Lehrer, Yasuji Sato Sensei, deren Zen-artige Weise voller Humor oftmals zeigte, dass man nicht „spirituell sein“ muss, um „erleuchtet“ zu sein.
Und viele andere Lehrer, deren starke innere Haltung und Vorbild mich stets beeindruckten und prägten und mir zeigten, wie wichtig Selbstkritik, Selbstdisziplin und konsequentes Leben von Prinzipien und Gemeinschaft sind.

Und dann, last but not least, der große Dank an all die anderen, unzähligen und unaufzählbaren Begegnungen auf spirituellen Treffen, Feiern, Seminaren, diverse ehemalige SchülerInnen, die mittlerweile selbst MeisterInnen sind und mir oftmals hervorragend meine Themen spiegelten, mich hinterfragten und pushten.

Es ist eine wahre Freude zu sehen, wie ihr gewachsen und selbst LehrerInnen und KollegInnen geworden seid. Ein tiefes DANKE!